Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2011 angezeigt.

iPhone-Ortung ohne Ende

Leider kann das iPhone dem Benutzer keine Möglichkeit bieten, das Aufzeichnen seiner Positionen zu verhindern. Das Gerät ist aber bloss fähig, Aufenthaltsorte einmalig, evtl. zusammen mit anderen, in einer Datei zu speichern und auf den Mac oder PC zu übertragen. Somit  lässt sich nicht sicher nachweisen, wo ein Benutzer war.

Neugierig?

Spezielle Programme z.B. können Interessierten die Möglichkeit bieten, die nicht verschlüsselte Positions-Datei des iPhones auszuwerten.

Update

Immobilienvermarktung im Internet

Was bringt die Zukunft? fragt Matthias Wenger in 'Erfolgsfaktoren im Internet'.
Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbsdrucks und der technologischen Entwicklung sind folgende Zukunftsperspektiven zu erwarten. Ein Webauftritt wird, unabhängig von der Projektgrösse, in der Immobilienvermarktung zur Pflicht. Er wird Smartphone- und iPad-tauglich sein, die Interaktivität und Individualisierung ermöglichen, das Potenzial des Web 2.0 mit Blogs und sozialen Netzwerken ausnützen, akustische Elemente und Videos einbinden und mehrsprachig sein. [NZZdomizil, 21. April 2011]Wäre nicht eine Projekthomepage ein Türöffner - bereits vom Projektstart weg?

Wie iPhone/iPad/iPod touch - Ortung abschalten?

Jetzt speichern doch iPhone/iPad/Pod touch all meine Aufenthaltsorte! Praktisch für Unternehmen, um die Apple Mobile-Gemeinde in jeder App und überall mit Werbung einzudecken. Aber manchmal soll doch niemand wissen, wo sich ein Benutzer aufhält... Wieso schaltet man dann die Standort-Aufzeichnung nicht einfach aus?

digitalSTROM ist da!

digitalSTROM ist fähig, elektrische Geräte auf einfache Art und Weise miteinander zu vernetzen. Der Stromverbrauch wird sicht- und messbar. Gleichzeitig sollen Sicherheit und Komfort steigen.

Webseiten erstellen mit jQuery Mobile

Jetzt soll man also Mobil-Webseiten für jeden Smart-Phone-Typ einzeln programmieren? Es locken Apple mit iOs, Google mit Android, Microsoft mit Windows Phone 7 und HP mit WebOs. Wäre es nicht wirtschaftlicher, weniger Programme zu schreiben um mehr zu erreichen, stabil, flexibel und für alle wichtigen mobilen Betriebssysteme?

Social Media mit Google

Bald noch Google Circles? Wave ist doch eingestellt und ach ja, Buzz ist auch noch da. Zudem haben wir doch schon Facebook und Twitter, die von uns alles in alle Welt verkünden. Aber wäre es nicht ein Vorteil, Informationen zu bündeln, bewusst, personalisiert und nur für gewisse Gruppen?

Störe meine Kreise nicht!

Wittert Google gerade dort eine Lücke? Mehrmals schon haben sie versucht, Social Media für sich zu erobern. Mit mässigem Erfolg. Aber jetzt soll 'Circles' den Durchbruch schaffen: Umfassend und konsequent.
'Noli turbare circulos meos!' Archimedes wurde dafür erschlagen.Schau'n wir mal am 11. Mai, dann sollen wir's sehen. Es hat etwas länger gedauert.

Haushalten mit Miele, iPhone & Co.

Ist die Wäsche schon fertig und der Braten gar? Mit Miele@home sei alles unter Kontrolle – egal wo man sich im Haushalt gerade befindet.

Miele@home kann dem Hausmann oder der Hausfrau die Möglichkeit bieten, den Status von Miele-Hausgeräten auf dem iPhone, iPad oder iPod touch über das hauseigene WLAN abzurufen und verschiedene Funktionen zu steuern. Und zwar ohne zusätzliche Installationen oder bauliche Veränderungen. Powerline-Technologie überträgt Gerätedaten via Stromnetz.

InfoControl+, die iPhone-App für Miele Hausgeräte liegt im App Store von Apple zum Herunterladen bereit.

Benötigte Komponenten
Kommunikationsfähiges Miele Hausgerät  KommunikationsmodulMiele@home Gateway
Miele@home verspricht erhöhten Komfort und das gute Gefühl der Sicherheit. Damit man sich entspannt um die wichtigen Dinge des Lebens kümmern könne...