Wie iPhone/iPad/iPod touch - Ortung abschalten?


Jetzt speichern doch iPhone/iPad/Pod touch all meine Aufenthaltsorte! Praktisch für Unternehmen, um die Apple Mobile-Gemeinde in jeder App und überall mit Werbung einzudecken. Aber manchmal soll doch niemand wissen, wo sich ein Benutzer aufhält... Wieso schaltet man dann die Standort-Aufzeichnung nicht einfach aus?
Weg mit iAD?

iPhone/iPad/Pod touch (iOS 4) sind also fähig, ihren jeweiligen Standort in den Ortungsdiensten zu bestimmen und im Gerät zu speichern. Das macht durchaus Sinn: iAD von Apple kann dem Werber die Möglichkeit bieten, iPhone/iPad/iPod touch-Benutzer überall in seinen Apps zu erreichen. iAD ist fähig, relevante Anzeigen in die Apps einzufügen, die sie am meisten mögen und nutzen. Und zwar nach folgenden Standard-Eigenschaften:
  • Standort
  • Demographie
  • Bevorzugte Applikation
  • Bevorzugte Musik
  • Film, Video und Audiobuch Genre
  • Gerät (iPhone/iPad/iPod touch)
  • Netzwerk (WiFi, 3G)
Aber Neugierige haben ein leichtes Spiel: iPhone Tracker kann dem Benutzer von iPhone/iPad (iOS 4) die Möglichkeit bieten, die gesammelten Ortungs-Daten auszuwerten und auf einer Karte anzuzeigen. Siehe auch hier.

Wer keine Werbung will, der schalte iAD mit 'Opt-out' von Apple einfach ab. Und vielleicht später bei Bedarf auch wieder ein (Adresse in Mobile-Geräten einzeln eintippen!): Opt-out von Apple kann dem Benutzer von iPhone/iPad (iOS 4) nicht die Möglichkeit bieten, die Ortungsfunktion sondern nur das iAD-Netzwerk aus- und einzuschalten (Nachtrag 24. 04. : fscklog).

Merke: Falls iAD nicht ausgeschaltet ist (Opt-out erfolgreich), sind iPhone/iPad (iOS 4) fähig
  • Werbung vom iAd-Netzwerk anzuzeigen
Mit iAD steht Apple in Konkurrenz zu Google AdWords. Google verfolgt einen anderen Ansatz um Ortungs-Daten zu speichern. Unabhängig davon, ob eine App läuft, bestimmt Android zusammen mit der eindeutigen Kennung des Geräts den Standort... [Wall Street Journal]

Antwort von Steve Jobs (Apple) auf die Mail eines Benutzers. (26.04.2011)

Update vom 5.5.11

Kommentare