Direkt zum Hauptbereich

Sind Projekt-Phasen überflüssig?


Projekte unterteilen - eine Hürde im Projektmanagement. Vorgehensmodelle wie z.B. RUP oder gar Scrum gibt es wie Sand am Meer. Wesentlich ist aber der Geschäftsprozess. Wäre es daher nicht besser, Projekte dementsprechend zu ordnen, phasenweise, iterativ, und am Prozess-Lebenzyklus orientiert?

Zeit für ein Vorgehensmodell zur Prozess-Entwicklung

Mit einem generellen Vorgehensmodell für unterschiedliche Projektarten geht das. Die Idee, Projekte in Phasen zu ordnen ist seit jeher bewährt und nach wie vor erwünscht. Mit dem Ansatz des Prozess-Lebenszyklus' sind Merkmale des modernen Projektmanagements bereits enthalten: Das Modell kann den Prozess als lebendiges Ereignis eines dynamischen Systems auffassen und entspricht dem Phasenkonzept. Es ist in die vier Ebenen
  • Abschnitte (Prozess Design / Realisierung / Optimierung)
  • Phasen (Struktur je nach System oder Objekt)
  • Arbeitspakete (Fertigungsplan)
  • Aktivitäten (Arbeitsplan und Ergebnisse)
unterteilt. [vgl. S. Emrany, K. Bosslet, IDS Scheer: Consulting S.149]

Eine flexible Projektstruktur kann dem Projektkeiter die Möglichkeit bieten, Projekte wie z.B. Vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem oder 'Bauen - ein Prozess' in Projektsystemen wie Microsoft Project zu führen, zu koordinieren, zu steuern und zu kontrollieren.
Aber - eine gute Theorie ist praktisch.
Scrum
Der grosse Unterschied ist, dass die Entwickler direkt mit dem Product Owner sprechen und das Team selbst bestimmt, wie es arbeitet, dieses also nicht vom Projektmanagement auferlegt bekommt. Siehe auch Projektmanagement-Definitionen.

Der Arbeitsplan kann dem Projektleiter und/oder dem Team die Möglichkeit bieten, die Aufträge vom Projektmanagement bzw. eigene Aktivitäten zu bestimmen.
Denn nur wer weiss, wo er steht, kann feststellen, ob er sich verbessert.
'Standardisierung der Prozesse' ist ein Element des Toyota Produktionssystem und auch Grundlage von Scrum

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kalenderwoche in MS Project

Projekte planen mit Kalenderdaten ist unzureichend. MS Project bietet umfangreiche Funktionen, aber es wird die Kalenderwoche nicht ohne weiteres anzeigen. Wäre es nicht praktisch Projekte anhand von Kalenderwochen zu planen, alphanumerisch, grafisch und je nach Bedarf dargestellt?


SketchUp - Fusion 360

3D Modell exportieren/importieren SketchUp kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, 3D Modelle und 2D Zeichnungen zu erstellen. Fusion 360™ (Cloud-basiertes 3D-CAD/CAM-Tool) kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, den ganzen Produktentwicklungsprozess zu bearbeiten.
Fusion 360 ist fähig, folgende Dagteitypen zu importieren:
Autodesk Alias (*.wire)AutoCAD DWG-Dateien (*.dwg)Autodesk Fusion 360-Archivdateien (*.f3d)Autodesk Fusion 360 Toolpath-Archivdateien (*.cam360)Autodesk Inventor-Dateien (.ipt, .iam)CATIA V5-Dateien (.CATProduct, .CATPart)DXF-Dateien (*.dxf)FBX (*.fbx)IGES (ige, iges, *igs)NX (*prt)OBJ (*.obj)Parasolid-Binärdateien (*.x_b)Parasolid-Textdateien (*.x_t)Pro/ENGINEER- und Creo Parametric-Dateien (.asm, .prt)Pro/ENGINEER Granite-Dateien (*.g)Pro/ENGINEER Neutral-Dateien (*.neu)Rhino-Dateien (*.3dm)SAT/SMT-Dateien (.sab, .sat, .smb, .smt)SolidWorks-Dateien (.prt, .asm, .sldprt, .sldasm)STEP-Dateien (.ste, .step, *.stp)STL-Dateien (*.stl)​SketchUp-Dateien (*.skp) Sketc…

Mehr Nebel als Wolken?

Ist Cloud Computing bereits am Ende? Microsoft Cloud, Google, oder Amazon können dem Anwender die Möglichkeit bieten, IT-Infrastruktur via Internet zu nutzen. Aber solche Services sind zentralisiert. Wäre es nicht verlockend, freie Rechnerkapazität zu nutzen - anonym vernetzt und dezentral? Zeit für Fog Computing? Mit Sonm.io soll das gehen. Die Ideen, 'Dezentralisierte Computer-Plattform' und 'Smart Contracts' sind bereits mit Erfolg angewandt. Aber jetzt sind sie erstmals so realisert, wie man sich den ‘Weltcomputer’ vorstellt. Das Internet of Everything (IoE) kann dem Anwender die Möglichkeit bieten, Menschen Prozesse, Daten und Dinge zu verbinden. Ohne zentraliserte Server kann ‘Fog Computing’ dem Anwender die Möglichkeit bieten, eine dezentralisierte Plattform als Service (PaaS) zu nutzen, so wie man es sonst nur vom Cloud Computing kennt. Dezentralisierte System-Architektur Zentralisiert: Ein Knoten für alles. Verteilt: Knoten verteilen Arbeit an Subknoten. De…