XML-Datei formatieren

Unformatierte XML-Daten bearbeiten ist mühsam, wenn nicht gar unmöglich (z.B. eine Blogger Backup-Datei). Spezielle Editoren werden dem Benutzer die Möglichkeit bieten, XML-Dateien zu öffnen, in der Textansicht darzustellen, zu formatieren, zu navigieren und zu analysieren, aber sie sind teuer. Wäre es nicht günstiger, in einer XML-Datei eine Struktur zu erstellen - vor der Bearbeitung, schnell und direkt mit dem Betriebssystem?

Zeit für eine UNIX-Anweisung

Mit MacOS und BBEDit geht das. Das Mehrbenutzer-Betriebssystem UNIX aus den 70ern ist weit verbreitet. MacOS kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, UNIX-Anweisungen in Applikationen zu importieren. 

Das UNIX-Kommando

xmllint –format -
ist fähig, aus einem unformatierten XML-Text eine XML-Struktur zu erstellen.

Die Mensch-Maschine-Schnittstelle Shell ‘Bash’ kann dem Administrator die Möglichkeit bieten, Befehle für UNIX-Anweisungen in das System importieren (z.B. in Application Support/BBedit/Text Filters/).

#!/usr/bin/env bash
# put this file in Application Support/BBedit/Text Filters/
# xmllint ships by default in recent versions of OS X

xmllint --format -

Falls die Datei ‘Reflow XML.sh’ mit der UNIX- Anweisung im erwähnten Verzeichnis gespeichert ist, wird das Urgestein der MacOS-Editoren ‘BBEdit’ - mit dem importierten Textfilter ‘Reflow XML’ - dem Benutzer die Möglichkeit bieten, Daten einer XML-Datei zu formatieren und zu bearbeiten - fast so, wie mit einem speziellen XML-Editor…

XML formatiert


Kommentare