Direkt zum Hauptbereich

Freebase - für Personen, Orte oder Dinge

Topic Management. 



Worte sammeln reicht nicht. Enzyklopädien wie Wikipedia können helfen, Wissen frei aber ohne Grundaufbau der Realität zu dokumentieren. Wäre es nicht zukunftsweisend, Mensch und Maschine die Nutzung von Struktur und Bedeutung der miteinander verknüpften Informationen zu erleichtern, semantisch, flexibel und nützlich für Mensch und Maschine?

Zeit für Freebase

Mit Freebase geht das. Das Semantic Web verlangt neue Konzepte, Architekturen und Werkzeuge für den Umgang mit Informationen und ihren Eigenschaften. Bereits jetzt sind Datenbanken fähig, Ontologien zu speichern, um sie neu angeordnet wieder zu verwenden.

Freebase kann dem Anwender die Möglichkeit bieten, Informationen von über 12 Millionen 'Dingen', Filme, Bücher, TV-Shows, Prominente, Standorte, Unternehmen und mehr, zu bewirtschaften, zu wählen,  zu kombinieren - nicht linear, wiederverwendbar, kostenlos. Anders als relationale Datenbanken ist Freebase fähig, komplexe Beziehungen zwischen individuellen Elementen und ihren Eigenschaften (Personen, Orte oder Dinge etc.) in einer nicht hierarchischen Datenstruktur - in Graphen (Knoten, Links) und nicht in Tabellen mit Schlüsseln - darzustellen. Nach der Uebernahme ihrer Gründungsfirma Metaweb, will Google Freebase, die freie und offene Datenbank weiter verbessern.


Kürzlich hat Google das Freebase API angekündigt. Das Freebase API kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, Informationen zwischen der Freebase-Datenbank und andern Systemen zu importieren.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kalenderwoche in MS Project

Projekte planen mit Kalenderdaten ist unzureichend. MS Project bietet umfangreiche Funktionen, aber es wird die Kalenderwoche nicht ohne weiteres anzeigen. Wäre es nicht praktisch Projekte anhand von Kalenderwochen zu planen, alphanumerisch, grafisch und je nach Bedarf dargestellt?


SketchUp - Fusion 360

3D Modell exportieren/importieren SketchUp kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, 3D Modelle und 2D Zeichnungen zu erstellen. Fusion 360™ (Cloud-basiertes 3D-CAD/CAM-Tool) kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, den ganzen Produktentwicklungsprozess zu bearbeiten.
Fusion 360 ist fähig, folgende Dagteitypen zu importieren:
Autodesk Alias (*.wire)AutoCAD DWG-Dateien (*.dwg)Autodesk Fusion 360-Archivdateien (*.f3d)Autodesk Fusion 360 Toolpath-Archivdateien (*.cam360)Autodesk Inventor-Dateien (.ipt, .iam)CATIA V5-Dateien (.CATProduct, .CATPart)DXF-Dateien (*.dxf)FBX (*.fbx)IGES (ige, iges, *igs)NX (*prt)OBJ (*.obj)Parasolid-Binärdateien (*.x_b)Parasolid-Textdateien (*.x_t)Pro/ENGINEER- und Creo Parametric-Dateien (.asm, .prt)Pro/ENGINEER Granite-Dateien (*.g)Pro/ENGINEER Neutral-Dateien (*.neu)Rhino-Dateien (*.3dm)SAT/SMT-Dateien (.sab, .sat, .smb, .smt)SolidWorks-Dateien (.prt, .asm, .sldprt, .sldasm)STEP-Dateien (.ste, .step, *.stp)STL-Dateien (*.stl)​SketchUp-Dateien (*.skp) Sketc…

Mehr Nebel als Wolken?

Ist Cloud Computing bereits am Ende? Microsoft Cloud, Google, oder Amazon können dem Anwender die Möglichkeit bieten, IT-Infrastruktur via Internet zu nutzen. Aber solche Services sind zentralisiert. Wäre es nicht verlockend, freie Rechnerkapazität zu nutzen - anonym vernetzt und dezentral? Zeit für Fog Computing? Mit Sonm.io soll das gehen. Die Ideen, 'Dezentralisierte Computer-Plattform' und 'Smart Contracts' sind bereits mit Erfolg angewandt. Aber jetzt sind sie erstmals so realisert, wie man sich den ‘Weltcomputer’ vorstellt. Das Internet of Everything (IoE) kann dem Anwender die Möglichkeit bieten, Menschen Prozesse, Daten und Dinge zu verbinden. Ohne zentraliserte Server kann ‘Fog Computing’ dem Anwender die Möglichkeit bieten, eine dezentralisierte Plattform als Service (PaaS) zu nutzen, so wie man es sonst nur vom Cloud Computing kennt. Dezentralisierte System-Architektur Zentralisiert: Ein Knoten für alles. Verteilt: Knoten verteilen Arbeit an Subknoten. De…