Direkt zum Hauptbereich

Im Google Fi(e)ber



Jetzt kann Google in Kansas City Interessenten die Möglichkeit bieten, sich für die Internet- und TV-Dienste 'Google Fiber' zu registrieren, welche ab 26. September für mindestens 7 Jahre zur Verfügung stehen werden.

  • Für 120$/Monat will Google Fiber dem Nutzer die Möglichkeit bieten, x Sendungen von hunderten Sendern auf eine Box (2Tb) oder auf das mitgelieferte Nexus 7 zu übertragen.
  • Für 70$/Monat oder 300$ Einrichtungsgebühr will Google Fibre dem Webworker die Möglichkeit bieten, Daten in Google Drive zu übertragen (1Tb, bis 1GBit/s Up/Down pro Monat bzw. 5Mbit/s).
Werte, fast wie bei uns in der Schweiz...
  • Swisscom: CHF 69.--/Monat 20Mb/s download 2Mb/s upload (und ja, inkl. telefonieren im Festnetz)
Die NZZ sieht es so:
Man kann es drehen und wenden, wie man will. Im Schweizer Mobilfunkgeschäft gibt es nur einen Scheinwettbewerb. Angesichts der teuren Investitionen in den neuen Mobilfunkstandard 4G, die in den kommenden Jahren anstehen, wird der Status quo weiter zementiert. Die Kunst der halbstaatlichen Swisscom wird darin bestehen, der Politik vorzugaukeln, es gebe einen intensiven Wettbewerb. [4.7.12, Auszug aus 'Die Zeit spielt für Swisscom']

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kalenderwoche in MS Project

Projekte planen mit Kalenderdaten ist unzureichend. MS Project bietet umfangreiche Funktionen, aber es wird die Kalenderwoche nicht ohne weiteres anzeigen. Wäre es nicht praktisch Projekte anhand von Kalenderwochen zu planen, alphanumerisch, grafisch und je nach Bedarf dargestellt?


SketchUp - Fusion 360

3D Modell exportieren/importieren SketchUp kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, 3D Modelle und 2D Zeichnungen zu erstellen. Fusion 360™ (Cloud-basiertes 3D-CAD/CAM-Tool) kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, den ganzen Produktentwicklungsprozess zu bearbeiten.
Fusion 360 ist fähig, folgende Dagteitypen zu importieren:
Autodesk Alias (*.wire)AutoCAD DWG-Dateien (*.dwg)Autodesk Fusion 360-Archivdateien (*.f3d)Autodesk Fusion 360 Toolpath-Archivdateien (*.cam360)Autodesk Inventor-Dateien (.ipt, .iam)CATIA V5-Dateien (.CATProduct, .CATPart)DXF-Dateien (*.dxf)FBX (*.fbx)IGES (ige, iges, *igs)NX (*prt)OBJ (*.obj)Parasolid-Binärdateien (*.x_b)Parasolid-Textdateien (*.x_t)Pro/ENGINEER- und Creo Parametric-Dateien (.asm, .prt)Pro/ENGINEER Granite-Dateien (*.g)Pro/ENGINEER Neutral-Dateien (*.neu)Rhino-Dateien (*.3dm)SAT/SMT-Dateien (.sab, .sat, .smb, .smt)SolidWorks-Dateien (.prt, .asm, .sldprt, .sldasm)STEP-Dateien (.ste, .step, *.stp)STL-Dateien (*.stl)​SketchUp-Dateien (*.skp) Sketc…

Mehr Nebel als Wolken?

Ist Cloud Computing bereits am Ende? Microsoft Cloud, Google, oder Amazon können dem Anwender die Möglichkeit bieten, IT-Infrastruktur via Internet zu nutzen. Aber solche Services sind zentralisiert. Wäre es nicht verlockend, freie Rechnerkapazität zu nutzen - anonym vernetzt und dezentral? Zeit für Fog Computing? Mit Sonm.io soll das gehen. Die Ideen, 'Dezentralisierte Computer-Plattform' und 'Smart Contracts' sind bereits mit Erfolg angewandt. Aber jetzt sind sie erstmals so realisert, wie man sich den ‘Weltcomputer’ vorstellt. Das Internet of Everything (IoE) kann dem Anwender die Möglichkeit bieten, Menschen Prozesse, Daten und Dinge zu verbinden. Ohne zentraliserte Server kann ‘Fog Computing’ dem Anwender die Möglichkeit bieten, eine dezentralisierte Plattform als Service (PaaS) zu nutzen, so wie man es sonst nur vom Cloud Computing kennt. Dezentralisierte System-Architektur Zentralisiert: Ein Knoten für alles. Verteilt: Knoten verteilen Arbeit an Subknoten. De…