Direkt zum Hauptbereich

Balkenpläne im Internet

Das Geschehen planen, verfolgen und darüber berichten hat seine Tücken. Terminprogramme bieten dem Spezialisten zwar mit all ihren Schikanen die Möglichkeit, Zeitdiagramme zu erstellen, aber oft sind sie knifflig und starr. Wäre es nicht zweckmässig, Termine überall darzustellen, lokal, im Internet und zudem mit flexibeln Bändern?
Zeit für aktuelle Diagramme
Mit Timeline gelingt das. Die Idee, Tätigkeiten und Ereignisse auf der Zeitachse darzustellen,
hat sich in vielen Anwendungen durchgesetzt. Aber jetzt ist es möglich, die Diagramme gleich so zu erstellen, wie es der 'Netzwerker' erwartet. Solche Terminprogramme geben dem Planer oder Chronisten die Möglichkeit, Terminpläne zu erfassen, im Internet darzustellen und überall zu nutzen - ähnlich wie Google Maps für Internet-Karten. Zum Beispiel der Kubismus, das Leben des Malers Monet) oder ein Informatik- oder Bauvorhaben (mit dem Cursor Bänder schieben...).


Die Dynamik macht den Unterschied. Herkömmliche Diagramme zeigen Zeitangaben so, wie der Ersteller sie ursprünglich definiert hat. Die Timeline-Darstellungen hingegen bieten dem Betrachter die Möglichkeit, Termine mit seiner Anzeige (Cursor) auf Zeitbändern beliebig zu verschieben - übersichtlich und detailliert. Diese dynamischen Zeitdarstellungen von Timeline können insbesondere einem Projektleiter die Möglichkeit bieten, seine Vorhaben zu planen und zu publizieren. Sie basieren auf einem Programm-Widget und auf einer in Google Apps erstellten Tabelle.

Flexible Zeitplanung oder -dokumentation. Jederzeit kann Timeline dem berechtigten
Benutzer die Möglichkeit geben, überall Ereignisse und Aktivitäten
  • zu erstellen: Bezeichnung, Datum und Dauer (Tage), Beschreibung, Bild und Verweis (Link) eingeben
  • zu lesen: Grafische und dynamische Zeit-Informationen auf einer Internetseite einsehen
  • zu ändern: Neue Daten samt Ergänzungen eingeben, oder bestehende Einträge aktualisieren
  • zu löschen: Einzelne Einträge oder den ganzen Plan entfernen (insbesondere vom Internet)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kalenderwoche in MS Project

Projekte planen mit Kalenderdaten ist unzureichend. MS Project bietet umfangreiche Funktionen, aber es wird die Kalenderwoche nicht ohne weiteres anzeigen. Wäre es nicht praktisch Projekte anhand von Kalenderwochen zu planen, alphanumerisch, grafisch und je nach Bedarf dargestellt?


SketchUp - Fusion 360

3D Modell exportieren/importieren SketchUp kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, 3D Modelle und 2D Zeichnungen zu erstellen. Fusion 360™ (Cloud-basiertes 3D-CAD/CAM-Tool) kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, den ganzen Produktentwicklungsprozess zu bearbeiten.
Fusion 360 ist fähig, folgende Dagteitypen zu importieren:
Autodesk Alias (*.wire)AutoCAD DWG-Dateien (*.dwg)Autodesk Fusion 360-Archivdateien (*.f3d)Autodesk Fusion 360 Toolpath-Archivdateien (*.cam360)Autodesk Inventor-Dateien (.ipt, .iam)CATIA V5-Dateien (.CATProduct, .CATPart)DXF-Dateien (*.dxf)FBX (*.fbx)IGES (ige, iges, *igs)NX (*prt)OBJ (*.obj)Parasolid-Binärdateien (*.x_b)Parasolid-Textdateien (*.x_t)Pro/ENGINEER- und Creo Parametric-Dateien (.asm, .prt)Pro/ENGINEER Granite-Dateien (*.g)Pro/ENGINEER Neutral-Dateien (*.neu)Rhino-Dateien (*.3dm)SAT/SMT-Dateien (.sab, .sat, .smb, .smt)SolidWorks-Dateien (.prt, .asm, .sldprt, .sldasm)STEP-Dateien (.ste, .step, *.stp)STL-Dateien (*.stl)​SketchUp-Dateien (*.skp) Sketc…

Mehr Nebel als Wolken?

Ist Cloud Computing bereits am Ende? Microsoft Cloud, Google, oder Amazon können dem Anwender die Möglichkeit bieten, IT-Infrastruktur via Internet zu nutzen. Aber solche Services sind zentralisiert. Wäre es nicht verlockend, freie Rechnerkapazität zu nutzen - anonym vernetzt und dezentral? Zeit für Fog Computing? Mit Sonm.io soll das gehen. Die Ideen, 'Dezentralisierte Computer-Plattform' und 'Smart Contracts' sind bereits mit Erfolg angewandt. Aber jetzt sind sie erstmals so realisert, wie man sich den ‘Weltcomputer’ vorstellt. Das Internet of Everything (IoE) kann dem Anwender die Möglichkeit bieten, Menschen Prozesse, Daten und Dinge zu verbinden. Ohne zentraliserte Server kann ‘Fog Computing’ dem Anwender die Möglichkeit bieten, eine dezentralisierte Plattform als Service (PaaS) zu nutzen, so wie man es sonst nur vom Cloud Computing kennt. Dezentralisierte System-Architektur Zentralisiert: Ein Knoten für alles. Verteilt: Knoten verteilen Arbeit an Subknoten. De…