Direkt zum Hauptbereich

Datenaustausch zwischen SketchUp 8 und ArcGIS 10


Auf der ganzen Welt nutzen unzählige Fachleute esri's ArcGIS-Software zur Verwaltung, Analyse und Darstellung ihrer geografischen Daten. Bisher konnte ihnen Sketchup nur mit Klimmzügen die Möglichkeit bieten, Daten als Multipatch in esri's ArcGIS zu übertragen. Die Platzierung war schwierig, und wenn die Modelle endlich drin waren, gab keine einfache Möglichkeit, die Multipatch-Geometrie zu ändern. Dies sei mit ArcGIS 10 anders.


Mit der jüngsten Version der 3D-Editor-Symbolleiste der '3D Analyst Extension' in ArcGIS 10 sei es sehr viel einfacher, Daten zwischen SketchUp 8 und ArcGIS auszutauschen. Denn jetzt kann Sketchup 8 dem Benutzer nicht nur die Möglichkeit bieten, Sketchup-Modelle als Multipatch in ArcGIS zu übertragen, sondern zusätzlich auch die Multipatch-Merkmale zu ändern.

Multipatch Daten (ArcGIS)
ArcGIS speichert Multipatch Daten in der Geodatenbank oder in 'Shapefiles' gleich wie Punkt, Linie und Polygon. Multipatch Daten können Eigenschaften haben und sie können mit Standard-Werkzeugen wie z.B. 'Identify' genutzt werden. Allerdings ist die Multipatch-Geometrie insofern speziell, weil sie 3D Modelle mit senkrechten, vorgehängten Flächen (Texturen oder Fotos von Gebäuden) enthalten kann, um fotorealistische 3d Ansichten darzustellen.

GIS
Ein Geografisches Informations System GIS bietet den Benutzern die Möglichkeit, geografische Informationen auf dem Computer zu speichern und zu bewirtschaften.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kalenderwoche in MS Project

Projekte planen mit Kalenderdaten ist unzureichend. MS Project bietet umfangreiche Funktionen, aber es wird die Kalenderwoche nicht ohne weiteres anzeigen. Wäre es nicht praktisch Projekte anhand von Kalenderwochen zu planen, alphanumerisch, grafisch und je nach Bedarf dargestellt?


SketchUp - Fusion 360

3D Modell exportieren/importieren SketchUp kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, 3D Modelle und 2D Zeichnungen zu erstellen. Fusion 360™ (Cloud-basiertes 3D-CAD/CAM-Tool) kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, den ganzen Produktentwicklungsprozess zu bearbeiten.
Fusion 360 ist fähig, folgende Dagteitypen zu importieren:
Autodesk Alias (*.wire)AutoCAD DWG-Dateien (*.dwg)Autodesk Fusion 360-Archivdateien (*.f3d)Autodesk Fusion 360 Toolpath-Archivdateien (*.cam360)Autodesk Inventor-Dateien (.ipt, .iam)CATIA V5-Dateien (.CATProduct, .CATPart)DXF-Dateien (*.dxf)FBX (*.fbx)IGES (ige, iges, *igs)NX (*prt)OBJ (*.obj)Parasolid-Binärdateien (*.x_b)Parasolid-Textdateien (*.x_t)Pro/ENGINEER- und Creo Parametric-Dateien (.asm, .prt)Pro/ENGINEER Granite-Dateien (*.g)Pro/ENGINEER Neutral-Dateien (*.neu)Rhino-Dateien (*.3dm)SAT/SMT-Dateien (.sab, .sat, .smb, .smt)SolidWorks-Dateien (.prt, .asm, .sldprt, .sldasm)STEP-Dateien (.ste, .step, *.stp)STL-Dateien (*.stl)​SketchUp-Dateien (*.skp) Sketc…

Mehr Nebel als Wolken?

Ist Cloud Computing bereits am Ende? Microsoft Cloud, Google, oder Amazon können dem Anwender die Möglichkeit bieten, IT-Infrastruktur via Internet zu nutzen. Aber solche Services sind zentralisiert. Wäre es nicht verlockend, freie Rechnerkapazität zu nutzen - anonym vernetzt und dezentral? Zeit für Fog Computing? Mit Sonm.io soll das gehen. Die Ideen, 'Dezentralisierte Computer-Plattform' und 'Smart Contracts' sind bereits mit Erfolg angewandt. Aber jetzt sind sie erstmals so realisert, wie man sich den ‘Weltcomputer’ vorstellt. Das Internet of Everything (IoE) kann dem Anwender die Möglichkeit bieten, Menschen Prozesse, Daten und Dinge zu verbinden. Ohne zentraliserte Server kann ‘Fog Computing’ dem Anwender die Möglichkeit bieten, eine dezentralisierte Plattform als Service (PaaS) zu nutzen, so wie man es sonst nur vom Cloud Computing kennt. Dezentralisierte System-Architektur Zentralisiert: Ein Knoten für alles. Verteilt: Knoten verteilen Arbeit an Subknoten. De…