Der Spiegel weiss Bescheid

[Bild: Philips] 
Ohne Gesundheit geht nichts. Abklärungen beim Arzt sind zwar optimal, aber sie kosten Zeit und Geld. Wäre es nicht bequemer, seinen Gesundheitszustand im eigenen Badezimmer zu abzuklären, ständig, ohne Stiche, und allenfalls mit entsprechenden Warnungen?


Zeit für die elektronische Hausapotheke?

Mit Apothecary, Teil von 'Microbial Home' (Philips) geht das. Apothecary ist fähig, Gesundheitsdaten aufgrund persönlicher Mikroben zu sammeln und Gesundheitsprobleme anzuzeigen.
  • Sofort sind die Sensoren eines speziellen Wandspiegels fähig, den Zustand von Haut und Augen zu erkennen oder Chemikalien im Atem zu analysieren, Zahn-/Zahnfleisch-Erkrankungen und Alkohol- oder Drogenmissbrauch usw. anzuzeigen.
  • Die Dusche ist fähig, Haut, Schweiss und Haare zu überprüfen, während weitere Einrichtungen von Apothecary fähig sind, Urin und Fäkalien zu analysieren.
Die jederzeit bekannten Gesundheitswerte können Personen die Möglichkeit bieten, früh die Essgewohnheiten, Bewegungsaktivitäten und Stressbewältigung zu ändern oder einen Spezialisten aufzusuchen.

Heute schon an den Spiegel gehaucht? Schöne, neue Haustechnik.

Kommentare