Saugroboter von Dyson


Das bisschen Haushalt ist nichts für den Mann. Staubsauger-Roboter unterstützen ihn zwar mit Aktionismus, aber eine sexy Haushalthilfe sind sie nicht. Wäre es nicht effizient, stets zu wissen wo man ist und wo man hin will, gezielt, ohne Leerläufe und das nicht bloss beim sauber machen?

Zeit für den Dyson 360 eye

Der Dyson 360 Eye kann das. Dauernd beobachten und beurteilen wir unsere Umgebung. Aber jetzt ist auch der Staubsauger dazu fähig, sodass Hausarbeit wieder mehr Spass macht: Neuste Technologie bietet selbst dem ungeübten Hausmann die Möglichkeit, die Wohnung sauber zu halten. Genau so gut, wie wenn eine gestandene Hausfrau am Werk gewesen wäre.

Ein Kamerasystem mit Rundumsicht ist fähig, den ganzen Raum auf einmal wahrzunehmen und sich darin zu bewegen. Das Gerät weiss immer, wo es sich befindet, wo es bereits gereinigt hat und wo nicht. Sinnlos im Raum umherirren war gestern.
  • 360° Kamerasystem bildet mit Geometrie und Trigonometrie den Raum ab
  • Bewährte Zyklonentechnologie
  • Digitaler Motor für starke Saugkraft, gut für die Energiebeschränkung
  • Raupenketten, gut für das Manöverieren
  • Extrabreite Bürstwalzen
  • Die App (iOS und Android): Bestimmen, wie und wann gesaugt und gebürstet wird
Erhältlich ab März 2015 - vorerst in Japan 

Kommentare