Flipboard 2.0

Magazine, Magazine, Magazine.

Auf dem Laufenden bleiben nimmt doch täglich einige Zeit in Anspruch. Bisher war dafür der RSS-Reader von Google dank einfacher Auflistung der News eine gute Hilfe. Bekanntlich wird Google den Dienst demnächst einstellen. Da kommt die neue Version Flipboard 2.0 gerade rechtzeitig.

Flipboard 2.0 kann dem Benutzer die Möglichkeit bieten, Nachrichten als Magazin zu lesen und eigene Magazine zu erstellen und zu veröffentlichen. Falls man den URL eines RSS Feeds in das Suchfeld (Lupe) eingegeben hat (http://...), wird Flipboard 2.0 die gewählte Seite auf Wunsch auch im Abonnement darstellen.




Ist dies ein erster Schritt weg von schnöden Listen, hin zur Präsentation als Magazin? Weg von Blogs und RSS hin zu Informations-Kanälen wie Facebook, Google+, Feedly etc. und Flipboard im Web?

Doch es gibt Widerstand: Kürzlich hat Dave Winer, der Vater von RSS, sein neues Baby, den LittleOutliner vorgestellt.

Kommentare