Cocktails in Yahoo's Livestand

[by Yahoo]
Das Internet sei anonym und zu kompliziert. Bekannte Dienste wie Social Media und Cloud Computing florieren, aber sie ziehen an Yahoo vorbei. Wäre es daher für das digitale Medienunternehmen nicht höchste Zeit, solche Werkzeuge bereitzustellen, völlig neu, personalisiert, ein Paukenschlag für Techniker und Web-Nutzer?

Zeit für Cocktails

Cocktails von Yahoo soll es richten. Denn jetzt haben die Ingenieure Cocktails gemischt, um sie ab 2012  auch in Yahoo's Livestand anzubieten. Etablierte Technologien sollen dem Entwickler und dem Autor die Möglichkeit bieten, Inhalte zu erstellen, zu modifizieren, zu personalisieren und auf sämtlichen Geräten der Kunden zu präsentieren.
  • Mojito, als einzige Codebasis (HTML5, Node.JS, CSS3 und Javascript), soll dem Entwickler die Möglichkeit bieten, Applikationen für Server und/oder alle angeschlossenen Geräte zu erstellen
  • Manhattan, die Server-Hosting-Umgebung für Mojito, soll dem Entwickler die Möglichkeit bieten, Inhalte in verschiedenen Versionen weltweit auf irgendwelchen Geräte (auch ohne Javascript) zu verteilen
  • Der bereits bekannte Kiosk Livestand soll fähig sein, Cocktails-Applikationen als 'personalisiertes Web' auf dem iPad zu präsentieren.
Wird Yahoo seine Positionen, SCIENCE: Zielgruppen treffen, ART: Marken inszenieren, SCALE: Reichweiten nutzen, wieder stärken können? Denn hier gibt's Flipboard fürs iPad oder fürs iPhone. Und hier lauert bereits Google Currents.

Kommentare