Heisse Nächte

Zu hohe Temperatur befördert eine Festplatte ins Jenseits. Zuerst knarrende Geräusche, dann ein Stakkato unnötiger Zugriffe und zuletzt heult sie wie eine Motorsäge, natürlich nicht so laut. Grässlich. Sofort mit dem Hauptschalter abwürgen. Neustart. Na also, geht doch und ist nicht weiter schlimm. Nach ein paar Minuten dasselbe in grün. Bloss sind jetzt die Daten weg! Dies ist der berühmte Moment, wo man zum Schrank schreitet und nach der Sicherungs-CD greift.
"Mir kann ja nichts passieren..." Ein Backup-Programm (bei Apple dabei) bietet automatisches Sichern. Bei zu grossen Zeitabständen wird dennoch einiges fehlen.
Immerhin ist alles radikal bereinigt und der Neubeginn auf der leeren Festplatte ist ein besonderes Erlebnis. Nur die Musik spielt noch nicht, denn die liegt auf dem(n) iPod(s) und leider nicht mehr auf dem Mac... Sonderübung.

Also: Daten sichern - DotMac, Google oder ähnliches nutzen, dann ist alles noch vorhanden.

Kommentare