Google in der Tasche

Basteln von Websites - ein Hobby für viele. Script-Sprachen wie PHP, Ruby (on Rails) oder Javascript sind dafür oft genutzt, aber die damit erstellten Anwendungen sind vom Internet abhängig. Wäre es nicht fortschrittlich, dasselbe Programm zu gebrauchen, online (Internet) sowie offline und erst noch mit allen Geräten?

Zeit für Java FX & Co

Mit JavaFX Script geht das. Die Idee, die 'start-stop-start' Interaktion mit dem Internet zu eliminieren und so die Anwendungen zu beschleunigen, ist seit AJAX (nicht das Scheuermittel...) bekannt (s. 'Neues aus der Technik' in der Seitenleiste). Aber jetzt ist eine neue Schlacht, nämlich um die Unabhängigkeit entbrannt: Programme sind im Internet und ebenso auf den Geräten der Benutzer lauffähig: Zukünftig könnten JavaFX Script (Open Source, Sun), oder Apollo (Adobe) dem Benutzer die Möglichkeit bieten, Google Apps zum Beispiel oder ganze Webseiten in die Tasche zu stecken. Das Rennen ist eröffnet.
  • Nachtrag vom 9. März 2008: Bis im Juni 08 soll Java FX aufs iPhone kommen

Kommentare